Die Notwendigkeit Quoten zu vergleichen

Jeder von uns hat es schon getan: eine Sportwette durchgeführt. Meist allerdings ohne System, auf gut Glück und nach Gefühl. Das geht oft schief.
Es gibt aber Strategien, die, richtig angewendet, regelmäßig zum Erfolg führen. Zu einem guten Wettsystem gehört es, einen Quotenvergleich wie zum Beispiel www.wincomparator.com der etwa vierzig renommiertesten Buchmacher vorzunehmen. Warum dies wichtig ist, erfahren Sie im Folgenden.

statistik-sportwetten-quotenvergleich

Informationsbeschaffung

Höhere Quoten bedeuten einen höheren Gewinn. Im Regelfall aber leider auch eine niedrigere Wahrscheinlichkeit. Man muss sich daher die Chancen ausrechnen, mit der die Wette erfolgreich abgeschlossen werden kann. Besonders wichtig ist die Informationsbeschaffung über die beteiligten Personen/Mannschaften in der Wette und deren aktuellen Zustand.

Buchmachermarge

Ein weiteres gutes Indiz dafür, ob die Quote eines Buchmachers hoch oder niedrig ist, ist die sogenannte Buchmachermarge.

Allgemein ist eine Marge nichts anderes als der Unterschied zwischen den eigenen Kosten und dem Verkaufspreis des Produkts. Im Falle von Buchmachern ist dies schlicht der Betrag, der unabhängig vom Ausgang der Wette auf jeden Fall Reingewinn der Buchmacher ist. Ohne diese Marge würde jeder Wettanbieter früher oder später in Konkurs gehen.

Weiterlesen Die Notwendigkeit Quoten zu vergleichen

Traditionelle Sportwette mit hoher Spannung

Im Bereich der Sportwetten gibt es einen traditionellen Bereich, der immer noch Tausende begeisterte Wettfreunde anzieht. Es handelt sich dabei um den Reitsport beziehungsweise um die Pferderennen. Auf den deutschen und internationalen Rennbahnen wie Hoppegarten ist jedes Jahr die Hölle los, wenn sich die Klappen öffnen und die Pferde wieder in einem rasanten Tempo ihre Bahnen ziehen. Welches Pferd wird im kommenden Jahr den großen Preis der Nationen gewinnen?

Bei welchem Buchmacher bekommt man wohl die besten Quoten? All diese Fragen bewegen den Besucher eines Pferderennens. Wobei viele Besucher die Wetten beim Pferderennen als gesellschaftliches Hochereignis und Freizeitvergnügen verstehen.

Galopp- und Trabrennen mit hohen Gewinnen

In der Sparte des Reitsports kann man schon einige Jahrhunderte beim Buchmacher Wetten über die besten Pferde und einzelnen Gewinner der nächsten Rennen abgeben. Dabei wird zwischen unterschiedlichen Rennarten unterschieden. Beim Flachrennen geht es quer über eine flache Bahn und die Pferde müssen keinerlei Hindernisse überwinden. Es kommt nur auf die Entwicklung der Geschwindigkeit an.

Neben den rasanten Galopprennen, kann man auch auf Trabrennen und Passrennen setzen. Beim Letzteren werden die Pferdebeine nicht diagonal, sondern parallel gesetzt. Beim Hindernisrennen kommt es zu einen darauf an, schnell zu laufen und zum anderen die Hindernisse ohne eine Sturz zu überqueren. Das Können von Pferd und Reiter sind gefordert, bei den Hindernissen nicht unnötig viel Energie und Zeit zu verbrauchen, die auf der Zielegrade wieder fehlen könnte. Hier kann man die Jagdrennen, Cross Country Wettbewerbe wie auch die Hürdenrennen unterscheiden.

Springsport, Polo und Military erfreuen sich wachsender Beliebtheit

Natürlich lässt sich nicht nur auf die Sparte des Rennsports wetten, auch der Reitsport ist ein beliebter Platz für Sportwetten. So werden zahlreiche Sportwetten auf die Olympischen Spiele abgegeben. Hier treten die Reiter mit ihren millionenschweren Rössern im Springsport, beim Military wie auch in der Dressur und beim Kutsche Fahren gegeneinander an.

Eine Mannschaftssportart im Bereich des Pferdesports ist das Polo, welches vor allen Dingen von der gut situierten Gesellschaftsschicht ausgeübt wird. Sportwetten sind in diesem Bereich auch online möglich, bei verschiedenen Buchmachern winken lukrative Gewinne. So kann man die Gunst des Risikos mit einem attraktiven Reitsportereignis verbinden. Ein Lifeticker lässt den Pferdesport Fan über den gesamten Verlauf des Events hautnah dabei sein. Keine Sekunde oder Veränderung kann man verpassen. Man wird als Erster erfahren, wenn man einen Gewinn eingestrichen hat.

Das Totalisator Verfahren bei Sportwetten

Durch die Anwendung eines Totalisators können die Teilnehmer untereinander wetten, ohne dabei auf einen Buchmacher angewiesen zu sein. Dabei können die Gewinne bei den Wetten auf Sieg wie auch den Platzwetten einfach ermittelt werden.

Bei den Siegwetten nach Totalisator Prinzip errechnet man den Quotienten aus dem eigenen Einsatz und der Summe der Einsätze aller Mitspieler. Bei den Platzwetten werden die einzelnen Platzquoten vor dem Rennen bekannt gegeben. Wenn es dann endlich losgeht, steigt die Spannung ins Unermessliche.

Bildquellenangabe: Dietmar Meinert / pixelio.de