Das Bundesligaspiel mit den meisten roten Karten

Die Bundesliga gehört zu den Fußballligen mit einem enormen Zuschauerzuspruch und die Fans erleben immer wieder neue Höchstleistungen und Überraschungen in Form von Bundesligarekorden. Neben den diversen Tor- und Punkterekorden gibt es auch in Bezug auf Foulspiele auch Bundesligarekorde bei den roten Karten.

Die meisten Platzverweise in einem Bundesligaspiel

Der Bundesligarekord für die meisten roten Karten bei einem Bundesligaspiel hält der ehemalige Bundesligaverein SSV Ulm. Die Ulmer waren nach ihrem Aufstieg gerade einmal eine Saison in der Bundesliga zugehörig bevor sie wieder absteigen mussten. Einen Bundesligarekord können die Ulmer trotzdem für sich beanspruchen und zwar haben sie 1999 im Bundesligaspiel gegen Rostock das Spiel nach 90 Minuten nicht mit 11 Spielern beendet, sondern nur mit 7 Spielern. Mit 4 roten Karten hatte Schiedsrichter Helmut Fandel die Ulmer Spatzen für ihre rustikale Spielweise bedacht und die Ulmer bekamen die Quittung für die zahlreichen überharten Fouls.

Die roten Karten werden für grobe und gesundheitsgefährdende Fouls, Tätlichkeiten, Schiedsrichterbeleidigung und bei der Vereitelung einer klaren Torchance gegeben. Wobei bei den Fouls bei der klaren Verhinderung einer Torchance zwischen einem Foul als letzter Mann oder im Strafraum zu unterscheiden ist. Unter Tätlichkeiten sind vor allem die immer stärker werdende Unsitte der Ellbogenchecks zu verstehen, die zum Teil starke Verletzungen verursachen können. Das Nachtreten und auch Kopfstösse sind ebenfalls Delikte die dem einen oder Spieler ein Platzverweis erbracht hatte und noch heutzutage erbringt.

Platzverweise und Sperren

Der frühere Nationalspieler Jens Nowotny war in seiner Fussball-Karriere bei Bayer Leverkusen eine tragende Säule in der Abwehr, jedoch hat er die Ulmer überflügelt, weil er 5 rote Karten erhalten hatte. Damit ist er zusammen mit Maurizio Gaudino und Thorsten Wohlert der Rekordhalter in der Anzahl der roten Karten. Jedoch folgten ihm auf andere Art und Weise Spieler wie der damalige Spielmacher Stefan Effenberg.

Effenberg brachte es nur auf 3 rote und 4 gelb-rote Karten, jedoch hat er mit den gelben Karten 120 Mal von den Schiedsrichtern eine Verwarnung bekommen und musste dabei etliche Male für ein Spiel aussetzen.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited