Magazin Fussballwetten – Sportwetten

Strategien, Systeme und Tipps für Wetten auf Sport und Fußball

Wieso ist das Werben um Sportwettenanbietern im Fußball (und auch im allgemeinen) verboten?

Frage von : Wieso ist das Werben um Sportwettenanbietern im Fußball (und auch im allgemeinen) verboten?
Es ist doch eigentlich nichts schlimmes dabei. Sie werben zwar einerseits für das Glücksspiel und verherlichen es, aber wer geht denn dann gleich nachdem in so einen Laden und macht gleich dutzende von Wetten?!
Müssten Lotto, Sportwetten und Co. nicht dann allgemein verboten werden.

Und wenn ausländische Vereine, angenommen Real Madrid, in Deutschland spielen, müssten sie dann ebenfalls ohne bwin.com Logo auf dem Trikot auflaufen?

Beste Antwort:

Answer by grafcicero
Die Sache ist eigentlich ganz einfach: Weil der Staat auf Sportwetten, wie auf alle anderen Glücksspiele auch, spätestens seit 1. Januar 2008 wieder einen Monopolanspruch erhebt. Offiziell sind privat angebotene Glücksspiele also verboten. Allerdings ist dieses Verbot gar nicht durchzusetzen, da die Internetanbieter alle im Ausland sitzen und ihre Kundendateien niemals preisgeben würden. Der Staat kommt also weder an die Anbieter noch an die Spieler ran, es bleibt ein illegales aber straffreies Vergnügen.

Bei der Werbung sieht das freilich anders aus. Außer auf ausländischen Internetseiten könnte der Staat bei allen anderen Werbebotschaften eingreifen (Trikots, deutsches Fernsehen, deutsche Presse etc.) und deshalb wagt dies im Allgemeinen auch keiner. Nur die staatlichen Glückspielbieter (Lotto, Toto, Oddset) dürfen offiziell werben, haben sich aber verpflichtet, dabei immer auf die Gefahr der Glückspielsucht hinzuweisen.

Für mich ist das ganze eine Farce: Der Staat bereichert sich durch Steuern und Gewinnabgaben und will blos nix davon abgeben. Der vorgegeben Schutz der Menschen vor Spielsucht, durch einen banalen Satz nach der offensiven Aufforderung zum Spielen in ihrer Werbung zum Superjackpot, ist ein Treppenwitz. Zum Glück laufen europaweit noch gerichtliche Verfahren gegen die Gesetzesvorgaben. Ich hoffe, dass bald ein mutiger Richter auf höchster europäischer Ebene den Staaten die Wahrheit ins Gesicht schleudert: Dass sie scheinheilige Abzocker sind – und die staatlichen Monopole nicht haltbar.

Antworten Sie selbst in den Kommentaren!

Sind Glücksspiele in Deutschland eigentlich verboten?

Frage von pinocolino: Sind Glücksspiele in Deutschland eigentlich verboten?
Und wenn ja, warum? Welcher Grund liegt diesem Verbot zu Grunde? Mit welchen Argumenten verbietet der Staat Glücksspiele und warum sind Pferdewetten oder Geldautomaten in Bistros erlaubt? Dürfte ich als Privatperson, z.B. ein DSDS-Tippen veranstalten? Jeder der tippen will muss einzahlen und der “Pott” geht an den/ oder die Richtigtipper: Dürfte ich das?

Beste Antwort:

Answer by Roman
Das ist wie mit Schnaps und Drogen,. wo der Staat mitverdient als “stiller Teilhaber”, das ist legal:

Antworten Sie selbst in den Kommentaren!

Gericht: Sportwetten in Spielhallen verboten

Gericht: Sportwetten in Spielhallen verboten
Münster (dpa/lnw) – In Spielhallen dürfen keine Sportwetten angenommen werden. Das hat das Oberverwaltungsgericht NRW in einem am Freitag veröffentlichten Urteil entschieden. Es Verwarf die Klage einer Spielhalle gegen die Stadt Essen, …
Read more on BILD

 

Die große Leidenschaft – Sportwetten
Sportwetten erfreuen sich heutzutage großer Beliebtheit. Und das verwundert nicht, denn ohne eine Wette ist das Spiel nicht das Gleiche. Die Aufregung beim Anschauen, ob das getippte Ergebnis wirklich eintritt, verleiht jedem sportlichen Event einen …
Read more on Lausitzer Rundschau

 

Sportwetten Anbieter William Hill mit eGR Award „Anbieter des Jahres
Aber nicht nur das große Wettangebot von William Hill zeichnet den Online Buchmacher aus, sondern auch die zahlreichen Möglichkeiten auf das Angebot zuzugreifen, wie ein mobiles Sportwetten Angebot, ein App in Zzusammenarbeit mit der Racing Post und …
Read more on Wettzentrale