Das Affiliate Marketing mit Herz

system-mit-herzWie jedes Jahr veranstaltete die Website „Netz der Herzen“ auch 2012 den „SOS-Affiliate des Jahres“ Wettbewerb, bei welchem jeder der eine Website bzw. einen Blog besitzt mitmachen konnte.

Die Strategie der Seite ist einfach und dennoch ist die Wirkung und die Veränderung, die diese Idee mit sich bringt enorm groß. Es ist heute fast jedem Webseitenbesitzer bekannt, dass er durch die Schaltung von Werbung anderer Firmen Geld verdienen kann. Der Besitzer der Homepage bekommt jedes Mal eine kleine Provision, wenn jemand seine Seite betritt und von dort aus einen fremden Werbebanner oder Werbelink anklickt. Dieses System ist heute im Online-Marketing nicht mehr wegzudenken und „Netz der Herzen“ beweist, dass man damit auch noch ganz andere Dinge bewegen kann.

Jeder kann helfen!

Wenn auch Sie helfen möchten, dann können Sie sich einfach den Affiliate – Banner von „Netz der Herzen“ auf die eigene Website stellen und somit Spenden für Hilfsprojekte erwirtschaften. Der einzige Unterschied zum normalen Affiliate ist, dass das Geld wirklich direkt an die Spendenorganisation weitergeleitet wird.

Der Besitzer der Website bekommt dafür nichts, kann aber einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass vielen Menschen in Not geholfen werden kann.

Die SOS-Lead-Rally – ein wachsender Erfolg!

Auch im Jahr 2012 gab es wieder über 130 verschiedene Wettbewerbsteilnehmer. 219 neue Spender und Paten konnten auf diesem Wege gewonnen werden, was unter anderem der Firma SuperComm Data Marketing GmbH zu verdanken ist. Zum vierten Mal in Folge hat diese Firma den SOS-Lead Rally Preis gewonnen und konnte somit hohe Spendengelder aktivieren. Sven Nobereit von SuperComm bietet E-Mail Marketing an, welches sich besonders gut mit der Philosophie von Netz der Herzen kombinieren lässt. Die SuperComm hilft Firmen dabei mit Online Marketing, wie z. B. Bannerwerbung und Faxversand neue Kunden zu gewinnen. Durch diese professionelle Kundengewinnung kamen hohe Spendengelder zusammen, mit welchen den Erdbeben Opfern in Haiti neue Waisenhäuser und Schulen gebaut werden konnten. Aber auch durch die Mithilfe vieler anderer Webseiten fließen bis heute noch Gelder für die SOS Kinderdörfer und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Es bleibt zu hoffen, dass noch viele Gewerbetreibende und Bürger sich dem wundervollen Affiliate des Herzens anschließen, damit unsere Welt zu einer besseren Welt wird.

Bildquellenangabe: Gerd Altmann / pixelio.de