Die ausgefallenen Sportwetten der WM 2014

c14(Bild von himanisdas 

Nun ist es endlich soweit. Wir wissen nach vier langen Wochen des Wartens endlich, wer der neue Weltmeister ist. Noch schöner für uns ist, dass es sich beim diesjährigen Gewinner um die deutsche Nationalmannschaft handelt. Viele der Fans hatten es schon vor dem Turnier gehofft, mit den Jungs gezittert, die verletzungsbedingt noch nicht ganz vorne mit dabei waren, und der Mannschaft von Anfang an die Daumen gedrückt. Doch ebenso zahlreich waren die Stimmen, die ein erfolgreiches Abschneiden der deutschen Mannschaft für unrealistisch erklärten. Die Spieler seien nicht ausreichend vorbereitet, die Anzahl der Verletzten sei kritisch und so weiter. Bei Anbietern von Sportwetten wurde heiß darüber diskutiert, ob Deutschland es überhaupt über die Vorrunde hinaus schaffen würde.

Wer dennoch trotz aller Kritik an das deutsche Team geglaubt und auf dieses gewettet hat, kann sich jetzt glücklich schätzen, denn der Pokal ging in diesem Jahr tatsächlich wieder an Deutschland. Die Quoten bei den Anbietern waren schon nach den ersten erfolgreichen Spielen der deutschen Elf in die Höhe getrieben worden, zum Beispiel im Internet auf der Seite von 32Red oder Titanbet. Hierbei ging es vor allem um den Ausgang der einzelnen Partien und um die Frage, wer am Ende ins Halbfinale und Finale einziehen und den Titel für sich entscheiden würde. Während man neben Sportwetten bei 32Red auch online spielen kann, konzentrierten sich andere auf die Kuriositäten, auf die man sonst im Zuge der WM noch so wetten könnte.

Schließlich drehte sich bei diesem Turnier nicht nur alles um den Ausgang und den Weltmeistertitel, man diskutierte auch viel um das Drumherum, die einzelnen Spieler, ihre Macken und ihre Reaktionen. Würde der portugiesische Fußballstar Ronaldo wieder Tränen vergießen, wenn ihn das Fußballerglück verlässt und würde bei einem italienischen Sieg Mario Balotelli wieder seine berühmte Siegerpose einnehmen, die nach dem Spiel gegen Deutschland bei der EM 2012 durch die Medien ging? Auf all diese Eventualitäten konnte man einen Tipp abgeben und im möglichen Falle ihres Eintretens ordentlich Geld verdienen. Wer auf das Posen von Balotelli getippt hat, wird weniger glücklich abgeschnitten haben. Anders sieht es aber im Falle des Beiß-Skandals von Suarez aus.

Der Nationalspieler von Uruguay, Luis Suarez, hatte in der Vorrunden-Partie, bei der Italien aus dem Turnier ausscheiden sollte, seinem Gegenüber Chiellini ordentlich mit den Zähnen in die Schulter gehackt. Das wurde nicht nur von der FIFA mit einer Sperre für acht weitere Spiele geahndet, auch alle Welt diskutierte über den berüchtigten Beißer, denn das war keine einmalige Tat. Schon in der niederländischen und in der englischen Premier League war Suarez in den vergangenen Jahren durch ähnliche Aktionen aufgefallen. So war es nicht weit hergeholt, dass auch diese Möglichkeit in den kuriosen Wetteinsätzen auftauchte. Ganz zur Freude eines jungen Norwegers. Thomas Syversen setzt nämlich 32 norwegische Kronen auf die Tatsache, dass Suarez bei der WM wieder zubeißen würde. Dieser tat ihm den Gefallen und machte nicht nur sich selbst dadurch bekannter, sondern auch Syversen um rund 675 Euro reicher. Also als kleiner Tipp für die nächste EM und WM: So abgefahren die Dinge auch klingen mögen, manchmal lohnt es sich, auf diese zu wetten.