An den Umsätzen der Wettanbieter mitverdienen: 3 Aktien im Blick

England, schon seit Jahren (oder besser gesagt: seit Jahrzehnten) das Eldorado für Wettbegeisterte und Buchmacher, ist aber nicht das einzige Land auf dem Planeten, in dem gerne das Glück auf die Probe gestellt wird. Seit das Internet den Siegeszug angetreten ist, interessieren sich immer mehr Menschen für Sportereignisse, auf die im großen Stile gewettet werden. Auch der Deutsche interessiert sich immer mehr für Quoten und möchte durch ein paar richtige Tipps sein Einkommen aufbessern.

Aber nicht nur jene, die der Wettleidenschaft verfallen sind, interessieren sich für Quoten und Buchmacher – auch Anleger interessieren sich schon seit geraumer Zeit für die Entwicklung am Sportwettenmarkt. Auch wenn es bislang nur ein Bruchteil der Unternehmen an die Börse geschafft hat, so gibt es dennoch ein paar empfehlenswerte Gesellschaften, in die man gut und gerne auch sein Geld direkt investieren könnte.

Aktie Nummer 1: bet-at-home

Die Aktiengesellschaft bet-at-home ist in den beiden Bereich Online Gaming und Online Sportwetten aktiv. Dem Unternehmen, das an der Frankfurter Börse notiert ist, vertrauen um die rund 4,7 Millionen Kunden; heute ist bet-at-home, mit all den Tochtergesellschaften, der erfolgreichste europäischste Anbieter im Bereich Glücksspiel.

Die Marktkapitalisierung liegt bei 568,46 Millionen Euro. Für das Jahr 2018 geht die Führung von bet-at-home davon aus, dass die Dividendenrendite bei 5,79 Prozent/Aktie liegen wird. Zu Beginn des Jahres 2018 lag der Aktienkurs des Unternehmens bei knapp über 100 Euro; heute sind es knapp 90 Euro. Im März rutschte das Wertpapier sogar auf unter 70 Euro (68,30 Euro) ab. Nun befindet sich die Aktie jedoch wieder auf Erfolgskurs.

Aktie Nummer 2: Ladbrokes

Das Unternehmen Ladbrokes notiert seit dem Jahr 1967 am Aktienmarkt. Heute gehört Ladbrokes zu den führenden Wett- und auch Glücksspielunternehmen auf unserem Planeten. Aktuell gibt es um die 2.700 Wettbüros, wobei das Wettspektrum auch über das Internet, Mobil- und Festnetztelefon angeboten wird. Die Marktkapitalisierung beträgt 3,67 Milliarden Euro. Innerhalb der letzten zwölf Monate erzielte die Ladbrokes-Aktie einen Kurszuwachs von rund 30 Prozent. Die Dividendenrendite liegt bei 3,59 Prozent. Gegen Ende des Jahres 2017 lag der Kurs der Aktie bei unter 1,40 Euro, heute liegt der Kurs bei 2 Euro.

Aktie Nummer 3: Betsson AB

Hinter der Aktie von Betsson AB befindet sich ein Unternehmen aus Schweden. Die Marktkapitalisierung liegt bei 846,08 Millionen Euro; der Streubesitz liegt bei 92,03 Prozent. Die Betsson AB, die in Stockholm daheim ist, verfügt über zahlreiche Filialen und hat um die 1.800 Mitarbeiter beschäftigt. Die Dividendenrendite der Aktie liegt bei 4,70 Prozent – bis zum Jahr 2019 soll die Rendite sogar auf 5,0 Prozent steigen.

Weltmeisterschaft wird im Juni angepfiffen

Wenige Wochen vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Russland kann man davon ausgehen, dass sich die Wettanbieter wieder über steigende Einnahmen freuen dürfen. Anleger, die also in Wettanbieter investieren wollen, sollten also jetzt keine Zeit verlieren. Es geht aber bei den Wettanbietern nicht immer nur um Fußball oder diverse andere Sportereignisse – immer wieder werden Wetten auf politische Wahlen angeboten oder auch auf sonstige Ereignisse. So gab es in letzter Zeit immer wieder Wettangebote, die in Verbindung mit der royalen Hochzeit zwischen Prinz Harry und Meghan Markle gestanden sind. Man kann also auch dann Geld gewinnen, wenn man kein Interesse an Sport hat.

Bild: https://pixabay.com/de/publikum-trib%C3%BCne-menge-spiel-1866738/